Altis | A.C.S.D Regeln

National Sheriff`s Association

Dienstvorschrift









Präambel


Die Polizei ist eine staatliche Institution, welche die staatliche Gewalt ausübt und für öffentliche Sicherheit und Ordnung sorgt. Im Namen der Serverleitung übernimmt sie hoheitliche Aufgaben zum Schutze und Wohle Aller.

Sie ist das Aushängeschild des Servers und jeder Polizist sollte dementsprechend handeln.






Leitfaden der Polizei


Wir sind alle Menschen dementsprechend sollte und wird jeder mit Respekt behandelt. Wir als Server möchten weder Super-Cops noch schießwütige Killermaschinen haben, sondern Menschen die aktiv RP betreiben und voranbringen. Hierbei kann man alle Facetten des echten Lebens als Inspiration sehen: So können Polizisten auf eigene Verantwortung auch mal ein Auge zudrücken, oder korrupt sein um einen neuen Gesichtspunkt ins RP einzubringen.

Waffen, sowie auch der Taser sollten nur zum Schutze des eigenen Lebens oder des Lebens anderer eingesetzt werden und dementsprechend behandelt werden.











§1 Gliederung / Struktogramm

1.1 Struktur / Rangsystem

1.2 Aufgaben

1.3 Ausbildung / Fortbildung / Lehrgänge

§2 Verhalten im Dienst

2.1 Grundlagen

2.2 Ausrüstung

2.3 Aktivität

2.3.1 Anwesenheit

2.3.2 Abwesenheit

§3 Dezernate

3.1 Sheriff´s Department

3.2 Highway Patrol

§4 Kommunikation

4.1 Digitalfunk

4.1.1 Teamspeak

4.1.2 Funkdisziplin

4.2 Leitstelle

4.3 Einsatzleitung

§5 Waffeneinsatz

5.1 Ankündigung

5.2 Taser

5.3 Schusswaffen

§6 Polizeiliche Maßnahmen

6.1 Streife

6.1.1 Streife Allgemein

6.1.2 Streifengebiete

6.2 Krisensituationen

6.2.1 Fort Knox

6.2.2 Geiselnahmen

6.3 Festnahmen

6.4 Sperrzonen

6.5 Raids

6.5.1 Illegale Zonen

6.5.2 Häuser

6.5.3 Rebellen Städte

6.6 Eingriffe in den Straßen- / Luftverkehr

6.6.1 Allgemeine Verkehrskontrollen

6.6.2 Illegale Fahr- / Flugzeuge

6.6.3 Checkpoints

6.6.4 Illegale Straßenrennen

6.6.5 Absicherung von Unfallstellen

6.7 Erste Hilfe

§7 Beförderungen

§8 Disziplinarmaßnahmen

8.1.1 Polizei Extern

8.1.2 Polizeiintern

Schlusswort

Aushängeschild



§1 Gliederung / Struktogramm


1.1 Struktur / Rangsystem



„Der Stern eines Sheriffs ist nicht nur ein Stern, es ist ein Symbol des Vertrauens, welches die Bevölkerung uns Sheriffs entgegenbringt.“



Die Sheriffs Ideologie wird repräsentiert durch sieben Grundsätze:[Blockierte Grafik: https://lh6.googleusercontent.…0_zkaCgpXnLazUBsR30OsocVL]


Das Acryl County Sheriff´s Department (ACSD) ist eine Mehrlinienorganisation welche sich wie folgt zusammensetzt:

Rangsystem


Serverleitung

Indirekte Polizeileitung. Hat ein Auge über die Polizei, nimmt an Besprechungen teil.

Deputy-, Chief

Der Deputy Chief (DC) und der Chief (CH) sind die direkte Polizeileitung, sie arbeiten an Weiterentwicklung, Verbesserung und werden durch Majors unterstützt.

Major

Die Majors (MJ) unterstützten den DC und CH und leiten die Personalabteilung. Sie übernehmen Bewerbungsgespräche, planen Schulungen und leiten Besprechungen.

(siehe §1 1.3)

Lieutenant

Der Lieutenant (L) ist erster Ansprechpartner bei Beschwerden. Er leitet den aktiven Polizeidienst. Im Falle von Abwesenheit der MJ´s übernimmt ein LT Besprechungen.

Sergeant

Der Sergeant (S) ist die Führungsposition des aktiven Streifendienst. Er übernimmt im Rahmen dessen die Leitstelle ist sich jedoch stets bewusst, dass er seine Erfahrung an niederrangige Kollegen weitergeben darf.

Corporal

Der Corporal (C) ist Unterführer des aktiven Streifendienstes. Er übernimmt erstrangig die Streifen Gruppenführung (siehe §6 6.1.1) und ist Ansprechpartner bei kleinen Unstimmigkeiten im Streifendienst. Er darf in einem Raid die Einsatzleitung übernehmen (siehe §4 4.3).

Deputy

Der Deputy (D) ist ein vollwertiges Mitglied des Sheriff´s Department. Seine Hauptaufgabe ist die Kontrolle des Straßenverkehrs. Durch seine Streife bringt er Präsenz auf die Straße. Selbstverständlich nimmt er an Lehrgängen teil um seinen Horizont zu erweitern.

Recruit

Der Recruit (R) ist der Anwärter des Polizeidienstes. Er hat eine Probezeit von 2 Wochen. Im Laufe der zwei Wochen hat er die Möglichkeit die Deputy-Prüfung abzulegen. Er ist einer Streife zugeteilt und schaut sich gerne Kniffe und Tricks bei seinem Streifenpartner ab. Der Recruit ist für maximal 4 Wochen eingestellt, wenn er in dieser Zeit seine Prüfung (siehe §1 1.3) nicht besteht, ist seine Ausbildung beendet und wird unbefristet entlassen.


*Der Polizeileitung ist es auch bei Bestehen der Deputy-Prüfung freigestellt ob sie jemanden einstellt oder nicht.


1.2 Aufgaben

Die Polizei nimmt die Aufgabenbereiche Strafverfolgung, Gefahrenabwehr, sowie den Schutz der Bürger, Kriminalitätsbekämpfung, Straftaten Klärung, Einleitung der Ersten-Hilfe, Unfallaufnahme, Beweissicherung, Umwelt- und Bürgerschutz bis hin zur Bürgerberatung.

Der Polizist ist ein Aushängeschild für souveränes und höfliches Auftreten des Servers und vor allem für Anfänger sowie Server Neulinge der erste Ansprechpartner und vermittelt gewollt oder ungewollt einen ersten Eindruck.

Durch Unfreundlichkeit, Respektlosigkeit etc. werden Spieler verärgert und mach die Spieler unglücklich!

Wer dies nicht beherzigt darf mit Konsequenzen rechnen!





1.3 Ausbildung / Fortbildung / Lehrgänge

Jeder Polizist hat die Möglichkeit sich weiterzubilden. Um gewisse Tätigkeiten durchführen zu dürfen sind Schulungen zu besuchen und diese erfolgreich abzuschließen. Folgende Ausbildungen können besucht werden:



Ausbildung/Lehrgänge

Beschreibung

Voraussetzung

Deputy-Prüfung

Um in den aktiven Polizeidienst berufen zu werden, ist die Deputy-Prüfung ein Pflicht Kriterium. Der Rekrut kann diese frühestens in der 2. Woche ablegen. Bei Nichtbestehen ist eine Wiederholung erst eine Woche später möglich. Der Rekrut hat also 3x die Möglichkeit diese Prüfung abzulegen, andernfalls wird er (wie in §1 1.1 beschrieben) entlassen.

Bei Bestehen wird der Rekrut in der nächsten Besprechung in den aktiven Dienst eingestellt. *

Bestandenes Bewerbungsverfahren

Funklehrgang

Der Funklehrgang ist die Voraussetzung um mit der Leitstelle funken zu dürfen.

./

Leitstellenausbildung

Um die Leitstelle zu besetzen ist bestens geschultes Personal von Nöten um die maximale Effektivität der Streifen Koordination sicherstellen zu können.

Rang: Sergeant

Funklehrgang

Piloten Lehrgang

Ermöglicht auch im normalen Streifendienst als Helikopter Einheit eingesetzt zu werden.

./

Kraftfahr Lehrgang MRAP / LSV

Schulung um den taktischen Umgang mit MRAP´s und LSV´s zu erproben.

./

Schulung für werdende Leitungsmitglieder

Um die Polizeileitung zu unterstützen ist ein bestimmtes Fachwissen von Nöten. Diese Schulung ist ausschließlich werdenden Leitungsmitglieder vorbehalten. Die Leitung kommt auf mögliche Kandidaten zu.

Rang: Sergeant mit Aussicht auf Beförderung


Anmerkung:

Lehrgänge welche während der Rekrutenzeit absolviert werden bringen in der Deputy-Prüfung 5 Extra Punkte. Aus gegebenem Anlass kann maximal eine Prüfung mit Zusatzpunkten berechnet werden. Eine Teilnahme an mehreren Lehrgängen wird euch nicht schaden.


§2 Verhalten im Dienst

2.1 Grundlagen


Die Grundlage des Polizeidienstes ist selbstverständlich einfallsreiches, originelles und spannendes Roleplay. Der Polizist sollte mit einer natürlichen Bestimmtheit seinen Dienst tätigen, nichtsdestotrotz darf man nicht vergessen, dass jeder hier Spaß haben soll. Aus diesem Grund haben die Polizisten einige Verhaltensregeln:


· Die Serverregeln sind jederzeit und ausnahmslos einzuhalten

· Der Name eines Zivilisten ist erst zu verwenden sobald Derjenige sich ausgewiesen

hat

· Polizisten schlagen niemanden sinnlos nieder, auch nicht gegenseitig

· Befehlen von Höherrangigen ist Folge zu leisten

· Einem Zivilisten mit illegaler Waffe muss die Möglichkeit gegeben werden diese freiwillig auszuhändigen. Falls er das verweigert werden weitere Maßnahmen eingeleitet.

· Verweigert eine Person das Zahlen von Tickets müssen ihm zwei weitere Möglichkeiten eingeräumt werden das Ticket zu zahlen

· Werden alle 3 Ticketanfragen verweigert ist die Person in das Gefängnis zu verbringen. Ein „oh ich hab das Geld doch“ wird hier nicht mehr berücksichtigt

· Der Person muss mitgeteilt werden, dass sie bei 3 Verweigerungen unwiderruflich in das Gefängnis kommt

· Ein Ticket in Höhe von 2.000$ entspricht einem Monat Gefängniszeit, entspricht einer Reallife-Minute




2.2 Ausrüstung

!Empfohlene! Grundausstattung:

· Primärwaffe nach Wahl + Munition

· Taser + Munition

· Schussweste nach Einsatzgebiet

· Rucksack

· Kleidung nach Rang

· Kopfbedeckung (Einsatzhelm mindestens im Rucksack)

· Nachtsichtgerät (unterm Tag im Rucksack)

· Benzinkanister

· Werkzeugkasten

· Verbandskasten

· Placeable Items zum Absichern von Unfallstellen

· Entfernungsmesser, ab Deputy: Laser Markierer


2.3 Aktivität

2.3.1 Anwesenheit


Während der Zeit von 18 Uhr – 24 Uhr besteht Prime-Time Anwesenheitspflicht. Anwesenheitspflicht definiert sich wie folgt:

Der Polizist hat, wenn er um besagte Zeit auf den Server verbinden möchte hat die Verpflichtung dies als Polizist zu tun. Wenn als Zivilist gespielt werden möchte, hat er das mit der Einsatzleitung oder der Polizeileitung abzuklären und darf dann einmalig auf Bereitschaft als Zivilist verbinden. Für jeden anderen Tag muss das separat abgesprochen werden.


2.3.2 Abwesenheit


Bei planbarer Abwesenheit bitte an Major Thiel wenden, dass uns Planungen etwas erleichtert werden.

Wenn die Leitung merkt dass dies exzessiv ausgenutzt wird, muss mit Disziplinarmaßnahmen gerechnet werden (§8 8.1.2).


§3 Dezernate


3.1 Sheriff´s Department

Das Acryl County Sheriff´s Department stellt Polizisten welche sich um ganz Acryl County kümmern. Die Aufgaben des ACSD umfassen Streifenfahrten, Objektsicherung, Notrufbearbeitung etc. Die Fallbearbeitung geschieht im Hauptquartier Kavala.


3.2 Highway Patrol

Die Acryl County Highway Patrol stellt Polizisten welche sich primär um die Verbindungsstraße von Kavala bis nach Pyrgos bzw Sofia kümmern. Geschwindigkeitskontrollen, Unfallaufnahme auf und um die Verbindungsstraße gehört zu den Aufgaben des ACHP. Die Fallbearbeitung geschieht in der Dienststelle Agios.

§4 Kommunikation


4.1 Digitalfunk

Die Kommunikation zwischen Beamten, Einsatzleitung und Leitstelle geschieht per Digitalfunk. Der Funkausbau auf Acryl County ist gut genug, sodass in jedem Bereich der Insel die Kommunikationsmöglichkeit per Funk besteht.

Jede Tätigkeit einer Streife muss der Einsatzleitung mitgeteilt werden das geschieht durch kurze, durchdachte Ansagen.

Zur Erleichterung sind folgende Statusmeldungen zu merken:

Code:

Bedeutet:

Erklärung

10-4

Verstanden

-”-

10-5

Auf Anfahrt

Übernahme eines Einsatzes

10-6

Beschäftigt

-”-

10-7

Außerdienst gehen

Feierabend

10-8

Dienstantritt

-”-

10-9

Wiederholen Sie

-”-

10-10-1

Schießerei im Gange

Wenn Schießerei zwischen Zivilisten / Gruppierungen entdeckt wird

10-10-2

Schießerei im Gange mit Polizisten involviert

Wenn Schießerei mit Polizisten involviert. Einsatzleitung entscheidet weitere Vorgehensweise

10-12

Warten Sie

-”-

10-20

Standortabfrage

-”-

10-23

Ankunft am Zielort

-“-

10-30

NOTFALL

Wenn bedroht, beschossen, angegriffen...

Jede Einheit unverzüglich zu Ort des Notrufs, keine Absprache mit EL nötig.



4.1.1 Teamspeak

Gefunkt wird in Teamspeak via Channel Commander. Die Leitstelle teilt mehrere Streifen (siehe §6 6.1.3) ein, jeder Streifen Teilnehmer hat die Verpflichtung seinen Channel Commander zu aktivieren, sobald er in den Dienst geht.


4.1.2 Funkdisziplin

Es sei gesagt, dass im Funk stets gesiezt wird. Man lässt das Gegenüber ausreden, unterbricht nicht, bedankt sich nicht. Man überlegt vorher was man eigentlich sagen möchte, frei nach dem Motto: „denken, drücken, warten, sprechen“.

Zum Warten sei gesagt, es dauert teilweise seine Zeit bis eine Funkverbindung aufgebaut wird und da das Gegenüber gerne ganze Sätze hören möchte, wartet der Polizist ca. eine Sekunde bis er spricht.

Näheres zur Funkdisziplin im Lehrgang funken. (§1 1.3)


4.2 Leitstelle

Die Leitstelle ist im aktiven Dienst der höchstmögliche Rang, was sie sagt ist Gesetz. Serverregeln sowie Polizei Regeln sind dauerhaft und ausnahmslos zu beachten, wenn man die Leitstelle besetzt. Deshalb ist hierfür eine separate Ausbildung notwendig.

Bei Verstoß muss mit Disziplinarmaßnahmen gerechnet werden (§8 8.1.2).


4.3 Einsatzleitung

Die Einsatzleitung ist von der Leitstelle ein vor Einsatzbeginn festgelegter Sheriff welcher in möglichen Einsätzen die Leitung des Einsatzes vor Ort übernimmt. Hintergrund dessen ist, dass die die Leitstelle teilweise mehrere Einsätze koordinieren bzw. im Auge behalten muss. Um ihr das zu erleichtern gibt es die Einsatzleitung. Die EL ist direkter Ansprechpartner bei einsatzbezogenen Meldungen und nur sie – wenn einberufen – funkt im Einsatzfall mit der Leitstelle.


§5 Waffeneinsatz


Die Polizei fungiert als Freund und Helfer, oberstes Ziel ist immer der Erhalt von Menschenleben, daher sollten alle Waffen, auch der Taser nur im äußersten Notfall eingesetzt werden.


5.1 Ankündigung

Falls der Waffeneinsatz von Nöten ist, ist es zwingend erforderlich diesen auch anzukündigen. Falls die Beamten jedoch zuerst beschossen werden, kann sofort zurück geschossen werden, dies fällt dann unter Notwehr.



5.2 Taser

Der Taser im eigentlichen Sinne ist keine Waffe, sondern eher als Werkzeug deklariert. Er wird dann verwendet, wenn der Beamte es für richtig hält, muss dies jedoch zuerst mit der Leitstelle (§4 4.2) oder auf Verantwortung des Einsatzleiters (§4 4.3) mit ihm aushandeln. Weder die Androhung noch der Einsatz des Tasers ist eine Schuss Ankündigung, sollte eine Festnahme (§6 6.3) im Nachhinein erfolgen ist dies für die Gegenpartei die Freigabe das Feuer zu eröffnen.


5.3 Schusswaffen

Grundlegend ist Roleplay jeglichem Waffeneinsatz vorzuziehen. Die Leitstelle muss den Waffeneinsatz vorerst freigeben, außer es besteht akute Gefahr für Leib und Leben sowohl von Kollegen als auch von Zivilisten. Der Schütze nimmt in jedem Fall die Verantwortung für seine Entscheidung auf sich.

Der Beamte lässt die Schusswaffe im Auto, bis er sie benötigt oder sich bedroht fühlt. Im Rahmen eines RP´s wo diese benötigt wird, darf diese auch herausgenommen werden.


§6 Polizeiliche Maßnahmen

6.1 Streife

6.1.1 Streife allgemein

Streife fahren ist die Standard Beschäftigung eines jeden Polizisten, sofern kein Einsatz vorliegt.

Eine Streife darf bereits ab EINEM Polizisten gefahren werden. Falls eine Streife Hilfe benötigt (Status 10-30) müssen alle umliegenden Streifen unverzüglich und ohne wenn und aber zu der RP führenden Steife mindestens Code 2 anfahren. Rekruten schließen sich während normaler Streifenfahrt einem Kollegen an.

Ist nur ein Polizist online sollte er in Kavala bleiben. Für einfache Notrufe darf er auf eigene Verantwortung weiterfahren.

Die Einteilung der Streifen wird von der Einsatzleitung übernommen.


6.1.2 Streifengebiete

Streifengebiete im eigentlichen Sinne gibt es durch die „1-Personen Streife“ vorerst nicht.


6.1.3 Undercover Streife

Eine Undercover Streife kann aus einem Sergeant oder höher und einem bis maximal zwei weiteren Polizisten gebildet werden.

Ziel einer Undercover Streife ist es, Drogenkuriere, Waffenhändler und Waffenbesitzer unentdeckt ausfindig zu machen und dazugehörige Straftaten zu verfolgen. Generelles Aufgabengebiet ist das Sammeln von Informationen.

Auf Antrag der Einsatzleitung kann die Undercover Streife außerdem unauffällig in Krisengebieten ermitteln.

Eine Undercover Streife hat stets die Unauffälligkeit zu bewahren, im Falle einer Erkennung durch Zivile Personen hat sich die Streife unverzüglich aus dem Gebiet zu entfernen und den „markierten“ Kollegen.



6.2 Krisensituationen

6.2.1 Fort Knox

Banküberfälle können ab 5 Polizisten auf dem Server gestartet werden und haben die höchste Priorität aller Einsätze

Ziel ist es, das Bank Gold mit kleinstmöglichen Verluste sicher zu stellen. Es liegt im Ermessen des Ranghöchsten, die Bank zu verteidigen. Gründe dafür, die Bank nicht zu verteidigen sind:

· Starke Überlegenheit der Gegenseite.

· Andere ebenbürtige Einsätze (Geiselnahme, Stadt Einnahme, Bombendrohung).

An einem Banküberfall dürfen maximal 10 Personen auf jeder Seite (Polizisten und Räuber) teilnehmen.

Nach Beginn eines Banküberfalls ist das Ausloggen eines Polizisten mit dem Zweck, den Banküberfall durch Unterschreitung der 5 Polizisten-Grenze zu verhindern, verboten. Ebenso ist die Teilnahme am Banküberfall für alle untersagt, die zum Zeitpunkt der ersten Nachricht nicht auf dem Server waren.

Polizisten dürfen bei Banküberfällen eine Drohne zur Unterstützung einsetzen.

Das Öffnen der Schranken an den Bankeingängen per Fernbedienung ist während eines laufenden Banküberfalls verboten.

Jeder Zivilist im Umkreis von 1km um die Bank darf scharf beschossen werden. Allerdings sollten offensichtlich nicht Beteiligte mit anderen Mitteln von der Bank entfernt werden.


Wichtige Anmerkung:

Um eine Bank erfolgreich abzuschließen muss nicht immer die Polizei „gewinnen“. Es ist wichtig dass beide Parteien möglichst geringe Verluste einbüßen müssen. Um dies zu gewährleisten ist es nicht von Nöten, zur Waffe zu greifen. In diesem Sinne ist die Bank-Einsatzleitung dazu angehalten eine News zu schreiben um mit der Gegenseite in Kontakt zu treten – man kann Bankraube auch sehr gut mit RP lösen!

6.2.2 Geiselnahmen

Auf eine Geiselnahme wird erst ab 4 Polizisten eingegangen. Wenn weniger Polizisten Online sind bitte freundlich darauf hinweisen, dass sie dieses Roleplay doch bitte auf einen späteren Zeitpunkt verschieben möchten.

Auf Geiselnahmen, bei denen die Geisel(n) ein oder mehrere Polizisten sind, wird erst ab 6 Polizisten eingegangen, jedoch müssen immer 4 Polizisten “frei” sein.


6.3 Festnahmen

Festgenommene Personen werden unverzüglich in ein Fahrzeug verfrachtet und auch schnellstmöglich in ein Revier verfrachtet.

Festnahmen sind gerechtfertigt, wenn:


1. nach der Person gefahndet wird

2. der Tatbestand offensichtlich ist

3. die Person bei der direkten Straftat erwischt wird

4. die Sicherheit der Person gefährdet ist und sie nicht freiwillig mitkommen möchte



6.4 Sperrzonen

Im Falle einer Schießerei ist die Einsatzleitung verpflichtet – sofern Beamte mit involviert sind – Sperrzonen auszurufen. Wenn dies geschehen ist, sind die Polizisten verpflichtet, Unbeteiligten die Möglichkeit zu geben aus der Zone zu fliehen.


6.5 Raids

6.5.1 Illegale Zonen

Zum Raiden einer illegalen Zone werden mindestens 4 Polizisten benötigt, folgende Aufstellungen sind dabei zu beachten:

· Sofern Rekruten in dem Raid integriert sind muss mindestens ein Corporal den Raid begleiten

· Mehr als 2 Rekruten sind bei einem Raid nicht gestattet

· Mindestens eine Streife trägt ein Sturmgewehr in der Hand

Die maximale Dauer eines Raids liegt bei 30 Minuten. Ein weiterer Raid am selben Ort ist erst nach 30 Minuten erlaubt.


6.5.2 Häuser

Ein Haus Raid ist gerechtfertigt, wenn eine klare Beweislast gegen den Hauseigentümer vorliegt. Dies ist gegeben, wenn der Eigentümer klar erkenntlich:

· Vom Drogenfeld zum Haus fährt

· Drogen ins Haus einlagert

· Mit einer illegalen Waffe in das Haus eintritt und nicht damit wieder austritt

· Andere hier nicht aufgeführte Tätigkeiten ausübt, welche sich nicht als tatsächliche Beweislast klarstellen lässt

für einen Haus Raid sollten genügend Polizisten vorhanden sein.

6.6 Eingriffe in den Straßen- / Luftverkehr

6.6.1 Allgemeine Verkehrskontrollen

Bevor eine Verkehrskontrolle gestartet wird, kündigt man dies bei der Polizei an um Verstärkung zu bekommen.

Des Weiteren sind folgende Punkte zu beachten:

· Yelp zum Anhalten

· Straße sichern

· Kollege decken

· Umgebung nicht aus dem Auge verlieren


6.6.2 Illegale Fahr- / Flugzeuge

Illegale Fahrzeuge bzw. Flugzeuge sind zum einen vordefinierte Fahrzeuge (Serverregeln), oder Fahrzeuge welche für eine Straftat verwendet wurden.

Diese sind zu stoppen, dafür kann mit der Leitstelle abgesprochen werden ob die Polizei gleichwertige Fahrzeuge Ausparkt

( Ziv: Strider / Pol: Strider; Ziv: Hunter / Pol: Strider)


6.6.3 Checkpoints

Checkpoints sind auf Anfrage der Leitstelle zu eröffnen und per Funk den Kollegen sollte eine Standortangabe per Funk durchgegeben habe.


6.6.4 Absicherung einer Unfallstelle

Eine „offene“ Unfallstelle ist durch Placeables zu kennzeichnen bzw. abzusichern. Im Falle eines längeres RP´s kann man über ein Frühwarnfahrzeug (Code-2 Fahrzeug am Straßenrand, ein gutes Stück vor der Unfallstelle) nachdenken.


6.7 Erste Hilfe

Der Polizist wird ist angehalten im Falle eines z.B. Verkehrsunfalls erste Hilfe zu leisten. Er ist nicht dazu da um bewusstlose Personen aufzuhelfen, dafür sind die Kollegen des EMS zuständig.

Ausnahme: Taserbug (Personen werden durch Taser ohnmächtig geschossen)

Das RP- Verlangt eine „Wiederbelebung“, aber auch nur wenn kein EMS

Helfer im Dienst ist.


§7 Beförderungen

Beförderungen werden zu jeder Polizei Besprechung entschieden und verkündet.

Der Polizeileitung ist überlassen wer wann befördert wird. Eine aktive Mitwirkung und Teilnahme an Lehrgängen, gute Leitstellen Arbeit, gute Einsatzleitung, gute Streifenleitung, sowie aktiver Polizeidienst kann dies verkürzen.

Grundsätzlich gilt, wer drängelt wartet.

Wenn ihr euch ungerecht behandelt fühlt, stehen euch die Führungskräfte mit einem offenen Ohr zur Verfügung.


§8 Disziplinarmaßnahmen

8.1.1 Polizei Extern

Disziplinarmaßnahmen sind dem RP anzupassen. Jemandem wegen einem

Strafzettel eine Haftstrafe anzuhängen ist unverhältnismäßig.

Die Höhe der Strafe kann etwas von der Vorgabe im Bußgeldkatalog abweichen, bei

Ausnutzung dieses Freiraums werden interne Disziplinarmaßnahmen (§8 8.1.2)

folgen.


8.1.2 Polizeiintern

Interne Disziplinarmaßnahmen sind Abmahnungen, Degradierungen, Verbote und

Kündigungen.

3 Abmahnungen à Kündigung

2 Degradierungen à Kündigung

2 Verbote à Kündigung


Schlusswort

Als Sheriff ist man ebenso Aushängeschild für den Server, wenn die Polizei nicht funktioniert bzw. ihre Rechte ausnutzt werden die Zivilisten keinen Spaß auf unserer Insel haben. Wir fordern von jedem Polizisten bzw. Rekruten ein Maß an gesundem Menschenverstand. Wer dies nicht mitbringt, hat bei uns Sheriffs nichts zu suchen.